Sonntag, 28. März 2010

Die Abholung




Nach ca 1 Monat warten und vielen Mails wegen dem Zündschloß konnte ich den Vari abholen.
Die vielen Mails nur deswegen wiel Carsten und ich so richtig schön an einander vorbei geredet haben und Carsten nichts bei Wechsel des Zündschloßes kaputt machen wollte.
Ich habe ihn dann mit kaputten Zündschloß nach Göttingen gebracht.
Wie gut das mann Freunde hat die eine Trailer haben und mein Passat genug ziehen darf.
Hier ein Dank an Steffan (den Chef von Lackiertechnik Junghans in Göttingen) der mir seinen Trailer für diese und andere Aktionen geliehen hat.
Ein andere Freund der lange Weile hatte ist dann mit nach Bielefeld gefahren. Micha hatte leider keine Zeit.
Das Wetter hat dann zum Glück auch mitgespielt.




Carsten schöne DoKa mußte erst noch raus.


Das sind Carsten (li) Rolf (re)
Alles sicher verzurrt, dann kanns ja Richtung Göttingen gehen.
Erst Detail-Fotos







In Göttingen angekommen.
Begutachtung durch meinen Sohn Nicolas.


Anprobe, Papa der passt auch zu mir :-)

Schwimu und Teilsponsor muß auch mal gucken

Sonntag, 14. März 2010

Tag des Kaufes



Am Verabredeten 21.01.06 bin ich dann mit Michael morgens irgendwann Richtung Bielefeld aufgebrochen. Auf der Fahrt hatten wir so ziemlich alles an Wetter was es gibt, Regen, Schnee, Wind wie doof, usw .....
In Bielefeld hatten wir uns dann mit Carsten ( dem Besitzer ) getroffen.

War schon heftig kribbelig was mich wohl erwartet, zugemailte Bilder können ja auch verdammt täuschen.

Als Carsten die Halle aufschloss und wir rein gingen, war ich angenehm überrascht.
Gleich beim Reinkommen war dort ein Westfalia- Hänger den er gerade angefangen zu restaurieren.
In der linken Ecke stand ein T3 Bus mit Oettinger 6 Zylinder, daneben der Vari mit nen Dachzelt oben drauf, vor dem Vari stand eine T1 DoKa an der Carsten die Ladefläche machte.An den Wänden waren alte Werbetafeln und überall lagen alte Auto-Accessoires. Ein Seitenraum war nett zurecht gemacht mit ner Theke die aus einer Splitt-Bus Front gemacht war, ne NSU Quickly in nem super Zustand in der Ecke, der Raum war mit ner alten Parkuhr und ARAL Klamotten dekoriert.
So, dann den Vari besser unter die Lupe genommen. Ich muß sagen das ich sehr angenehm überrascht war. Er entsprach genau dem Zustand den Carsten mit beschrieben hatte.
Hatte mir alle Stellen angesehen die ich wusste und auch dort wo mir die Leute aus der Typ3 IG
beschrieben hatten.
Alles Top und ich war begeistert.
Dann fragte ich Micha ob ich ihn kaufen soll, ich glaube das macht man immer wenn man jemanden beim Kauf mit hat. Er sagte, ich währe schön blöd wenn ich ihn nicht nehmen würde.

So, ich nehme ihn sage ich zu Carsten und dann haben wir noch ein bissel gehandelt, gehört ja schließlich dazu.
Waren uns schnell einig.
Die Sache hatte nur eine Haken, ich konnte ihn nicht mitnehmen da das Zündschloss kaputt war.
Carsten war das wohl ganz recht, er konnte sich wohl garnicht mit dem Gedanken anfreunden das ich bei diesem Wetter mit ihm nach Göttingen fahren wollte.
Gut dann eben nicht, Carsten wollte sich noch um das Zündschloss kümmern und sich dann bei mir melden wenn ich ihn abholen kann.
















Sonntag, 28. Februar 2010

Gedanken zu den ersten Fotos die ich vom Verkäufer bekommen hatte

Als ich das die Fotos mir so ansah war der Vari in Gedanken schon gekauft.
Den verkauft wohl eine Liebhaber, dachte ich so bei mir, an Hand der Fotos steht er in einer Halle mit Lenoliumboden, weißen Wänden und die Halle war schick zurecht gemacht.
Habe ihn glaube noch am selben Tag angerufen und eine Besichtigungstermin für den 21.01.06 ausgemacht.
Dann gleich meine Freund Micha Baumann, mit dem ich Budel war, angerufen und gefragt ob er mir rote Kennzeichen besorgen kann.

Klar, kein Problem, besorge ich bis dahin, sagte er mir.

Wo ich ihn gefunden habe

Wie immer begann die Suche, sie ging so ca. Mitte 2005 los, im Internet auf den bekannten Seiten wie, Mobile uns AutoScout.de, Ebay, Bug-Talk und Bugnet wo ich ihn auch fand.
Der Verkäufer hatte damals nur eine unscheinbare Annonce im Bugnet reingeschrieben.

Typ3 Kurzschnauzer Variant, EZ : 10/67, savannenbeige, Innnerausstattung: Kunstleder braun, Kokosmatten, Petri Lenkrad, orig. VW Blaupunktradio, 5,5x15 mit 195/50/15 vorn 205/50/15 hinten, ungeschweißt !!! Zustand 2-3, 07er Fahrzeug !! TOP CHROM
VB 4500,00 €
--------------------------------------------------------------------------------------------------
K......... G..........
33699 Bielefeld


Die Annonce war leider ohne Foto aber mein Interresse war geweckt, ich schrieb ihn gleich an und fragte ob der Typ3 noch zu haben wäre und er mir Fotos schicken könne.

Am nächsten Tag bekam ich auch gleich ein positive und eine negative Nachricht von ihm. Die Positive war, er wahr noch zu haben, die Negative Fotos könne er erst am kommenden Wochenende machen weil er dann erst wieder in seine Halle fährt wo er steht.
Wisst ihr wie lange eine Woche sein kann!!!!!

Aber das warten hatte sich gelohnt, wie ihr auf den nächsten Fotos sehen könnt.




Wie alles begann

Der Anfang der Suche war eher eine Spinnerei die auf dem Käfertreffen in Budel so entstand.
Dort habe ich einen braunen Typ3 Kurzschnauzer mit 2lTyp4 Motor, polierten Füchsen, Schiebedach und Lederausstattung gesehen. Er war damals für glaube 5000€ Te Kopp, wie die Holländer immer schreiben.
Wahr damals mit meinem Freund Micha Baumann in Budel und wir sahen ihn auf dem Markt stehen.
Er hatte mir sofort gefallen, aber war es ja noch eine Spinnerei, wie wir alle das so machen wenn wir nen schicken Wagen sehen " Der könnte mir auch gefallen".
Glaube danach habe ich angefangen einem Typ3 Variant zusuchen, nicht sehr intensiv aber von Zeit zu Zeit immer intensiver.
Hier von dem Typ3 ein paar Fotos.

Das Bild ist in Spa 2005 gemacht worden.
Das auch.
Das ist in Rosmalen aufgenommen.

Mittwoch, 10. Februar 2010